1. Juli 2018
Nachtfahrt zum KalkgrundđŸŒ…â›”

Eine der kĂŒrzesten SommernĂ€chte genutzt und in rund 11 Stunden 45 Meilen zurĂŒckgelegt. Einmal zum Kalkgrund, alle Sektoren abgefahren und zurĂŒck. Es ist schon ein geniales GefĂŒhl, wenn das Boot mit 5 Knoten durch die Nacht rauscht. Zwischen Schwiegermutter und Langballigau ließ der Wind kurz nach, frischte aber nach kurzer Motorfahrt wieder auf. Kalkgrund lag einsam in der Dunkelheit.


Der Himmel Sternenklar und ĂŒber Gelting Mole stieg ein riesiger, tief orangener Mond auf. Irre. Einfach nur schön.🌝🌠

Auf der RĂŒckfahrt hat uns unser neuer Pinnenpilot wahre Dienste geleistet. Zwar noch nicht richtig justiert, hat er dennoch sauber den Kurs gehalten und uns nach Hause gebracht.

Sonnenaufgang bei Flaute ĂŒber Egernsund und endlich angekommen todmĂŒde in die Koje. 😮

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere meinen Blog

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen ĂŒber neue BeitrĂ€ge zu erhalten.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen.

Archiv