19. Februar 2019
Findus ist zurück

Endlich liegt Findus wieder im Hafen. Wie hab ich das vermisst. Darf ich das überhaupt sagen, wo doch so viele Segler ihre Boote noch an Land haben und es ebenfalls kaum erwarten können? Glaubt mir ihr da draußen, ich weiß wie es euch geht. Auch wenn es bei mir nur vier Wochen waren. Jeder Tag an Land war einer zu viel. 😉

Findus schwimmt, schaukelt, zappelt. Die Heizung läuft wieder. Es ist fast zu warm. Alles ist still. Ruhig. Einsam. Ich mag es einsam. Manchmal zumindest. Heute mag ich es. Das Pusten der warmen Lüftung. Das schlagende Spifall, das neu und nicht richtig durchgesetzt am Mast hängt. Muss ich wohl gleich mal machen. Es ist ein wenig windig. Die Pinne ist nicht festgestellt und so spielt das Wasser mit dem Ruderblatt, was leichte Bewegung im Schiff verursacht. Ich mag das. Jedes kleine Geräusch dazu.

Es gibt immer noch viel zu tun. Aber ich lasse mir Zeit. Möchte heute nur mein Schiff genießen. Still sein. Ihm zuhören. Werkeln kann ich immer noch. Vor einigem graut mir. Für manches habe ich noch keine Lösung. Und einiges wartet auf wärmeres Wetter. Außerdem wäre es doch schade, irgendwann fertig zu sein.

Also schließe ich die Augen und nehme alles genau in meinem Herzen auf…. 💖⛵

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere meinen Blog

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen.

Kategorien

Archiv