5. Februar 2019
Um den Mastkragen

Das feuchte, vergammelte Balsaholz soweit nötig und möglich rausgeholt, Innenraum gereinigt, weitestgehend mit dem Heißfön getrocknet und mit Faser Spachtel aufgefüllt. Gar nicht so einfach den Spachtel in den fünf Millimeter engen Zwischenraum zu bekommen. Hat aber geklappt.

Feuchtes Balsaholz
Altes Balsa rauskratzen
Soweit rein wie es geht
Säubern und trocken föhnen
Mit Faserspachtel auffüllen
Noch mehr Faserspachtel

Die alten Schraubenlöcher vom Mastkragen ebenfalls verspachtelt. Sie werden später neu gebohrt.

Alles zumachen, damit es wirklich trocken bleibt

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere meinen Blog

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen.

Archiv