11. Februar 2021
Winterschlaf

Nun hält auch Findus für einige Zeit einen hoffentlich kurzem Winterschlaf. Schon die Wochen bevor es zu schneien begonnen hat, gab es täglich Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Das Deck war glatt von der dünnen Schicht überfrierender Feuchtigkeit und es war eher ein auf’s Boot rutschen, denn ein an Deck gehen. Nein, auch mein Boot und ich haben Grenzen.

Und damit Harry keinen Schaden nimmt, habe ich ihn dann doch lieber eingewintert und mit ausweichend Frostschutz versorgt.

Frostschutz bis minus 20°

Erst den Motor kaufen lassen, damit er warm wird und am Ende hoffen, dass der Thermostat auch wirklich offen ist. Bei 40° beginnt er sich normalerweise zu öffen und das sollte er eigentlich auch getan haben, denn ich konnte meine Hand nicht lange auf dem Motor liegen lassen.

Frostschutz abgefüllt

Das Seeventil ist nun geschlossen und über den Filter gibt es einen ordentlichen Schluck für den Motor.

Alleine nicht ganz so einfach festzustellen, wann genug von der Suppe drin ist. Deshalb lieber alles rein.

Kanäle sind save

Nun hoffe ich, dass mein guter Yanmar den Winter und die eisigen Temperaturen gut übersteht, damit ich hoffentlich bald wieder eine Runde drehen kann.

Schnee

Auch Schnee haben wir hier oben zu genüge. Anfangs war er spärlich, aber im laufe der Tage wird es immer mehr werden. Winter eben.

Fast täglich gehe ich dennoch zum Boot um zu sehen, wie es meinem Findus geht. Wenn der Wasserstand es zulässt befreie ich mein Boot vom Schnee.

Nichts als Schnee

Es ist rutschig, glatt und an Bord einfach nicht angemessen. Doch der Schnee muss weg. Immer wieder.

Überall

Letztlich friert auch der Hafen zu. Doch Findus hat Glück. Er steht da, wo das warme Wasser der Papierfabrik und der hiesigen Brauerei in die Förde mündet und durch unseren Hafen strömt. Das Eis in der Box hält sich in Grenzen.

Umgeben von Eis

Doch für den Fall der Fälle hat Findus nun ein Modem, mit dem ich die Heizung an Bord per SMS starten und überprüfen kann.

Kalt ist es an Bord. Doch nun weiß ich wenigstens, wie es meinem Schiff geht.

Temperaturabfrage per SMS

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere meinen Blog

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen.

Kategorien

Archiv