16. Dezember 2019
Motorinspektion

Nach 150 Betriebsstunden brauchte Findus die erste Inspektion am neuen Motor. Eigentlich sollte die schon nach 50 Stunden und die zweite nach 100 Stunden erfolgen. Naja, wir waren ja unterwegs. Deshalb erst jetzt nach 150 gelaufenen Motorstunden.

Alte, vom Seewasser zerfressene Anode samt Dichtung

Dazu gehörte nun:

Impeller erneuern. Am besten ’ne kleine Schüssel drunter stellen. Es kommt ja doch einiges an Wasser raus. Den Neuen mit Glycerin einreiben, Dichtung drauf und wieder fest.

Impeller und Dichtung erneuern
Alter Impeller

Dieselzufuhr unterbrechen. Dieselfiltergehäuse aufschrauben. Filter raus, erneuern und mit O-Ring zuschrauben bis Metall an Metall stößt. Anschließend entlüften. Dazu die Schraube ganz leicht aufdrehen. Mit der Handpumpe pumpen bis keine Bläschen mehr kommen und der Diesel fließt. Schraube fest ziehen. Das Ganze an der zweiten Schraube wiederholen.

Dieselfilter mit O-Ring
Kraftstoffleitung entlüften
Zweite Schraube der Kraftstoffleitung

Zinkanode austauschen. Die neue Anode reinschrauben, O-Ring innen zwischen Anode und Deckel. Dichtung mit Bootsfett einschmieren und fest.

Anode mit O-Ring und Dichtung
Ölfilter austauschen

Eigentlich gar nicht schwer. Beim nächsten mal geht’s dann ohne fremde Hilfe… 🙂

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere meinen Blog

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen.

Archiv