21. Juli 2018
Tag 2 Marstal

Völlig überlaufen, dicht an dicht und nicht überzeugend. Nachdem die 30 Meilen Überfahrt fast ausschließlich von Heinrich bewerkstelligt wurde und Harry sein bestes gegeben hat, hat sich dieser doch zu stark erhitzt und wollte nicht mehr.

Mit nassen Handtüchern haben wir ihn wieder zum Leben erweckt, so dass er die letzten Meilen gerade noch geschafft hat. Im Hafen dann kein Platz mehr. Weiterfahrt unmöglich, Harry hatte einfach keine Kraft mehr. Hitze und Kompression scheinen sich nicht zu vertragen.
Zum Glück bei der Werft was gefunden. Weit ab von Trubel, herrlich ruhig. Nur… Kommt hier auch ’n Hafenmeister?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere meinen Blog

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Wir halten deine Daten privat und teilen sie nur mit Dritten, die diesen Dienst ermöglichen.

Kategorien

Archiv